Impressum
25. bis 29. März, 20 Uhr I brut im Konzerthaus
Gin Müller & Gorji Marzban
TRANS GENDER MOVES

Nach dem großartigen Erfolg und einem begeisterten Publikum im Oktober 2014 ist TRANS GENDER MOVES zurück auf der brut-Bühne. Das Stück dreht sich um die Frage, was einen Menschen dazu bewegt, das eigene Geschlecht bzw. seine Geschlechtsidentität zu hinterfragen. 

>>> weitere Informationen >>>
27. März, 22 Uhr I brut im Künstlerhaus
MALEFIZ
It’s a BIG Issue

Auch im Frühling öffnet MALEFIZ wieder die große Bühne für hartgesottene TanzoptimistInnen und taumelt mit ihnen durch eine großunartige Nacht voller verquer-verspielter POP-ELEKTRO-TANZ-MUSIK mit der DJ-Ménage-à-trois J’AIME JULIEN, HERTZBUBE und DORNROSE.

>>> weitere Informationen >>>
28. März, 21 Uhr I brut im Künstlerhaus
PENDLER - Hey Translators Album Release Show
mit Eloui & Gästen

Seit fast zehn Jahren widmet sich das Trio PENDLER den experimentellen Seitenpfaden dessen, was sich noch Pop nennen darf. Zu den vielschichtigen Überlagerungen aus zerfransten Sounds, knarzig-stampfender Polyrhythmik, chorigen Gesangsmelodien und schwarzhumorigen minimalistischen Textgesteinen gesellt sich auf ihrem dritten Album Hey Translators ein neues Bekenntnis zu kompakteren Songs und epischen Minidramen.

>>> weitere Informationen >>>
30. März, 21 Uhr I brut im Künstlerhaus
Jochen Distelmeyer präsentiert OTIS
Konzert/Lesung

Die einzigartigen dichterischen Songtexte von Jochen Distelmeyer – Frontman der Band Blumfeld, Komponist und Songschreiber – sind längst „zu Gliedern der Pop-DNA geworden“ (taz). Mit Alben wie Ich-Maschine, L’État et moi oder Testament der Angst setzte Distelmeyer mit Blumfeld Maßstäbe für Jahrzehnte. Aktuell präsentiert Jochen Distelmeyer auf einer musikalischen Lesereise seinen Debutroman OTIS.

>>> weitere Informationen >>>
9. bis 12. April, 20 Uhr I brut im Künstlerhaus
Simon Mayer
Sons of Sissy

Nachdem der Falter Simon Mayers Solo SunBengSitting unter den Top-Theaterstücken im Jahresrückblick 2014 als „geniales, nackt jodelndes Wechselspiel aus Volks- und zeitgenössischem Tanz“ beschrieb, ist Simon Mayer nun mit seinem neuen Gruppenstück Sons of Sissy zurück auf der brut-Bühne. Im Fokus steht der Kosmos von Traditionen, Volkstänzen und volkstümlicher Musik, aus dem der oberösterreichische Bauernbursch Simon Mayer ursprünglich stammt.

>>> weitere Informationen >>>

+++ Bretterbodendisko, 10. April, 22 Uhr, brut im Künstlerhaus/Foyer/Bar  +++